Förderprogramm klimaneutrale Gebäude

Mit dem Förderprogramm Klimaneutrale Gebäude zu vielfältigen Zuschüssen

Besonders in diesem Jahr steht das Thema Energie vermehrt im Fokus. Gestiegene Heizkosten und die Knappheit von Ressourcen verlangen Veränderungen.  Klimaneutrale Gebäude gelten als umweltschonend und energiesparend. Die Stadt München unterstützt ab sofort Maßnahmen zur Steigerung der Gebäudeeffizienz. Das neue Förderprogramm Klimaneutrale Gebäude (FGK) soll Anreize zur Gebäudesanierung schaffen.

 

Was wird gefördert?

Gefördert werden vielfältige Maßnahmen in den Sektoren:

  • Energetische Sanierungsberatung
  • Effizienzhaus im Bestand
  • Effizienzhaus im Neubau
  • Fachplanung und Baubegleitung
  • Verwendung von nachwachsenden Rohstoffen

 

Wann tritt das Förderprogramm klimaneutrale Gebäude in Kraft?

Der Start der Förderrichtlinie wurde in zwei Stufen unterteilt. Ab sofort kann ein Zuschuss für die energetische Sanierungsberatung, Effizienzhaus im Neubau, energetische Fachplanung und Baubegleitung oder Verwendung von nachwachsende Rohstoffe, beantragt werden. Die restlichen Fördermaßnahmen treten ab dem 04. Oktober 2022 in Kraft.

 

Wie hoch ist ein Zuschuss?

Bezuschusst werden bis zu 90 % der förderfähigen Ausgaben. Beratungen durch einen Energie-Effizienz-Experten können sogar mit bis zu 100 % Bezuschussung unterstützt werden.

 

Wer wird gefördert?

Ein Antrag kann von Unternehmer und Eigentümer gestellt werden.

 

Die Kombination des FKG mit der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) gilt als besonders vorteilhaft. In einer kostenlosen Erstberatung können Sie mehr Informationen zur Förderung von klimaneutralen Gebäuden und der Kombination von Fördermitteln erfahren.

 

_________________

Weitere interessante Artikel: 

Förderung von nicht öffentlich zugänglich Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge ab Juni 2022

Geld verdienen mit THG-Quote

Förderprogramme – Was gibt es zu beachten?

Förderung für Elektromobilität in sozialen Einrichtungen